stsebastian_trans_small

 Schützengilde St. Sebastian Sulzdorf e.V.

Chronik

Wichtige Daten der

Vereinschronik der Schützengilde St. Seb. Sulzdorf e. V.

1957

Am 23.11. gründen 23 Anwesende im Gasthaus Huber den Schützenverein Sulzdorf, dessen 1. Schützenmeister Kaspar Woger sen. wird. Das Vereinsheim befindet sich bis heute im Gründungsgasthaus „Zum Neuwirt“. Das erste Schießen findet im Jahr 1958 statt.

1958

Erster Schützenkönig wird Ferdinand Heinle, der sich für diesen Erfolg mit einer Spende von 10 Litern Bier bedankt.

1960

Rudolf Herre übernimmt von Kaspar Woger sen. das Amt des 1. Schützenmeisters und nimmt diese Tätigkeit bis 1980 wahr.

1963

Mit einem dreitätigen Fest feiert die Schützengilde den Kauf ihrer Vereinsfahne.
Als Patenverein gratulieren die Edelweißschützen aus Mündling.

1977

Nach der Anschaffung einer Damenkette werden nun auch Liesel herausgeschossen. Als erste Trägerin kann sich Ulrike Herre verewigen.

1980

Die Schützengilde veranstaltet ein Fußballturnier, das auch 1981 und 1983 erneut stattfindet. In den darauffolgenden Jahren veranstalten wir ein Sternschießen (weil die Ausrichtung von Fußballspielen nun der neu gegründete SV Sulzdorf übernimmt). Bei den Neuwahlen zur Vorstandschaft tritt Rudolf Herre nicht mehr an, sein Amt des 1. Schützenmeisters übernimmt Eugen Pantle sen.

1982

Unser Verein begeht vom 23. – 26. Juli sein 25jähriges Gründungsjubiläum, als dessen Schirmherr Rektor Rudolf Braun fungiert. Zusammen mit dem erneuten Patenverein Edelweiß Mündling und etwa 70 Gastvereinen feiert unser Dorf ein fröhliches und erlebnisreiches Jubiläum.

1983

Die rege Teilnahme der Jugend am Schießbetrieb und Fest belohnt der Verein mit einer Jugendkette, die sich im ersten Jahr Eugen Pantle jun. sichert.

1984

Das Vereinsheim zieht vom Keller in das, von unseren Vereinsmitgliedern ausgebaute und mit acht elektrischen Schießständen eingerichtete Dachgeschoß des Vereinslokales Huber.

1989

Eugen Pantle sen. gibt den Posten des Vorsitzenden an den langjährigen Kassier Josef Böld ab.

1993

Nachdem wir die Maschinenhalle von Andreas Ferber nicht mehr für unser seit 1984 stattfindendes Sternschießen nutzen können, veranstalten wir in der Halle von Josef Huber ein Grillfest mit Planetenschießen. Dieser Vergleichswettkampf sowohl für Einzelschützen wie auch Mannschaften findet seitdem im regelmäßigen Abstand statt.

2001

Josef Böld übergibt sein Amt als 1. Schützenmeister an Hermann Mair.

2002/03

Mit dem Aufstieg in die Gauoberliga erreicht der Verein den sportlichen Höhepunkt seiner Vereinsgeschichte, kann sich in der darauf folgenden Saison aber leider nicht in dieser Klasse halten.

2003

Mit Eugen Pantle wird zum ersten Mal ein Mitglied unseres Vereins Gaukönig.2

2007

Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Franz Oppel feiert unser Verein sein 50-jähriges Jubiläum zusammen mit dem Patenverein Edelweiß Mündling.
Noch im selben Sommer nehmen wir unsererseits als Patenverein beim 50-jährigen Gründungsfest in Mündling teil.

2007

Außerdem konnte unser Junioren-Schütze Christoph Müller in den Disziplinen KK-Dreistellung sowie KK-Liegend den Gaumeistertitel erringen.

2010

Nach neuen Jahren hört Hermann Mair als Erster Schützenmeister auf, dieses Amt bekleidet seitdem Klaus Langer.

Thomas Müller 14.11.2010

letzte Aktualisierung: 20. Nov. 2010